?

Log in

Previous Entry | Next Entry

Tag 3 – Dein Lieblingsbuch

Ein einziges?! Hab ich nicht wirklich. Aber wenn ich teilweises Auswendigkönnen als entscheidendes Argument nehme, lande ich zwangsläufig da:
It is a truth universally acknowledged that
Ja, was? Genau. Dass ein lediger Mann mit Geld eine Frau braucht. Der Anfang von Jane Austen's Pride and Prejudice. Mit ein Grund dafür, dass mir ein nicht unwesentlicher Teil der Dialoge dieses Buches hartnäckig im Gedächtnis bleibt, ist natürlich die großartige BBC-Verfilmung von 1995. Die Bilder, die Musik, die Schauspieler... da stimmt einfach alles.
Aber zurück zum Buch. Was ich an Miss Austens Schreibstil am meisten schätze ist ihr Humor, diese kleinen (oder auch größeren) Sticheleien bei den Beschreibungen vieler Charaktere (zumeist der weniger sympathischen). Mrs Bennet zum Beispiel, die kaum etwas anderes im Kopf hat, als ihre Töchter unter die Haube zu bringen, und sich (nicht nur) dabei völlig zum Affen macht. Zumindest so lange man nicht daran denkt, dass die Damen tatsächlich nicht viel andere Möglichkeiten hatten.
Lizzie dagegen ist (fast) nur großartig, vor allem natürlich in Verbindung mit Mr Darcy.
Die Gardiners waren immer mein heimliches Traumpaar der Geschichte, schon im Buch, aber erst recht durch die Verfilmung.
Und ich muss feststellen, dass es mir gerade ziemlich schwer fällt, in Worte zu fassen, was ich an dem Buch so mag...
Ach ja, ich hätte ja gerne einige Jahre früher Abi gemacht, als ich es getan habe. Da war nämlich der Beginn von Pride and Prejudice der Text vom literarischen Teil der Leistungskurs Englisch Prüfung. Mein Neid bei dieser Erkenntnis war... nicht gerade gering. *g*

Profile

sloth
viverrida
viverrida

Latest Month

October 2016
S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Powered by LiveJournal.com
Designed by Lilia Ahner